EDC Spicak

Nachdem ich das Brandnertal heile überstanden habe hieß es nun wieder in Tschechien vollgas zu geben und das versäumte Ergebnis wieder wett zu machen. Beim European Cup geht es ähnlich zu, wie bei einem Weltcup. Alles blickt auf die Quali am Samstag, wo es gilt in die Top 30 zu kommen. Gesagt, getan ich schaffte es in der Quali, auch durch leichten Wettervorteil in die Top 30, sogar ziemlich solide mit Platz 18. Für den Sonntag nahm ich mir vor nochmal alles zu geben um das Maximum auf einer meiner Lieblingsstrecken heraus zu holen. Leider stürzte ich am Sonntag auf unerklärliche Weise nahe des Starts, was mich viel Zeit kostete. Ich machte weiter Druck und holte wenigstens eine starke zweite Split Zeit, jedoch reichte dies nicht mehr um meine starke Platzierung von der Quali zu behaupten. Am Ende Platz 35 für mich. Immer noch ein solides Ergebnis. Ich habe viel Selbstbewusstsein mitgenommen, weil ich alle krassen Lines sauber gefahren bin. So geht es mit Rückenwind zur deutschen Meisterschaft.